HPA Standort Spreehafenhalbinsel

Planung

2012

Bauherr

HPA Hamburg Port Authority AöR

Ausführung

2012 - 2013

Neubau HPA Standort Spreehafenhalbinsel

Hamburgs erstes zertifiziertes Passivhaus Bürogebäude wurde im Rahmen der Sanierung des Standortes Spreehafenhalbinsel der HPA Hamburg Port Authority erstellt. Das Gebäude wird überwiegend über Geothermie (Energiepfähle), Wärmepumpe und Betonkernaktivierung beheizt und gekühlt. Das Gebäude war Exzellenzprojekt der IBA Hamburg 2013.

~ 0
Bruttogrundfläche
~ 0 Mio. €
Gesamtkosten (brutto)

Technische Gebäudeausrüstung

  • Energiekonzept gemäß Passivhausstandard
  • Sole-Wasser-Wärmepumpe umschaltbar für Heizen und Kühlen
  • Geothermie Nutzung über 84 thermisch aktivierte Gründungspfähle (Energiepfähle)
  • Betonkernaktivierung für Heizen und Kühlen
  • Solare Brauchwassererwärmung
  • Spitzenlastkessel als Gas-Brennwertkessel
  • RLT-Anlage mit Hochleistungswärmerückgewinnung nach Passivhausstandard